Moderation Texte Vorträge

meine Promotion

In meiner Promotion lag der Schwerpunkt auf den technischen Möglichkeiten von medialer Kommunikation und inwiefern sich durch die Techniken journalistische Thematisierungsprozesse verändern. Hierzu habe ich eine sozial- und geisteswissenschaftliche Artefaktanalyse für online-mediale Thematisierungsprozesse entwickelt und in ihrer methodischen Umsetzung skizziert. Für diese Dissertation wurde ich mit dem Dissertationspreis „Medien – Kultur -Kommunikation“ 2020 von der DGPuK-Fachgruppe Soziologie der Medienkommunikation und dem Springer VS Verlag ausgezeichnet.

 

bisherige Vorträge, Workshops und Organisation von Konferenzen

  • Planung, Organisation und Moderation auf der Denkwerkstatt Medien und Zusammenhalt vor Ort, 22. Oktober 2021; veranstaltet vom Teilinstitut Hamburg des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) am Leibniz-Institut für Medienforschung, Hans-Bredow-Institut (HBI)
  • Moderation der KriKowi:talks-Runde „Zum Verhältnis Kritischer (Kommunikations-)Wissenschaft und Polizei“, am 30. Juni 2021, 17:30-19 Uhr (online, ohne Aufzeichnung)
  • Planung, Koordination und Umsetzung der ersten Online-Konferenz am EC4SC Partizipative Öffentlichkeiten, 4.-6. November 2020 (gemeinsam mit Dr. Kefa Hamidi, Leiter des Zentrums): https://transfertage-ec4sc.de/
  • diverse Netzwerktreffen Mediation 2021 und 2021 für den Schwerpunkt Mediation am EC4SC
  • Moderation des Abendpodiums zum fünftägigen Online-Kongress Zukunft für alle, veranstaltet vom Konzeptwerk Neue Ökonomie, Leipzig. Titel des Podiums: How to? Gesellschaft der Vielen, am 29.08.2020 von 19 bis 21 Uhr.
  • Online-Workshop: Postmigrantische Allianzbildung, How to: interne Kommunikation in Allianzen. Online-Kongress des Konzeptwerks Zukunft für alle, veranstaltet vom Konzeptwerk Neue Ökonomie, Leipzig, am 26.08.2020, gemeinsam mit Trong Do Duc.
  • Vortrag zur Klausurtagung: Warum Mediation in der Entwicklungskommunikation? am Zentrum für Entwicklungskommunikation – Communication for Social Change (EC4SC), 18. Oktober 2019, Leipzig.

weitere Vorträge auf Konferenzen:

  • Knorr, Charlotte (2019). Cross-border Non-Profit Investigative Journalism Networks – A Structural Analysis of the Field. Vortrag auf der Global Investigative Journalism Conference (GIJC), Academic Track, Hamburg, 26.-29.9.2019 (mit Uwe Krüger und Florian Finke) [Peer Review]
  • Knorr, Charlotte (2019). Vom Forming über das Storming zum Reforming. Vortrag auf der „DGPuK Preconference Kommunikationswissenschaftliche Vertrauensforschung in einer digitalisierten Welt“, 09. Mai 2019, Münster.
  • Knorr, Charlotte (2019). Moderation zur Klausurtagung des Zentrums für Entwicklungskommunikation – Communication for Social Change (EC4SC), 10. April 2019, Leipzig.
  • Knorr, Charlotte (2018). Workshop „Konfliktmanagement“ im Rahmen der Wissenstransferkurse am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Leipzig, 24. Juli 2018.
  • Rakebrand, Thomas, & Knorr, Charlotte (2018). Workshop „Unkonferenz Political Correctness“ im Rahmen des Semestertages des Masterstudiengangs, Schwerpunkt Kommunikationswissenschaft. Universität Leipzig, 15. Juni 2018.
  • Knorr, Charlotte (2018). Entstehung und Diffusion von Best Practices über intra-organisationale Netzwerke. Präsentation „Organisations-Netzwerke“ (Arbeitskreis DGNet), 27.-28. September 2018, Friedrich-Schiller-Universität, Jena.
  • Knorr, Charlotte (2016). On Polarization as endogenous Group-mechanism – Discourses of Racism and Anti-Racism to the so-called German Welcoming-Culture during Refugee Crisis 2015/2016. Präsentation „Prague Media Point 2016: Media and Migration – Pre-Conference to ECREA’s sixth European Communication Conference 7.-9. November 2016, Charles University Prague, Tschechien.
  • Knorr, Charlotte (2016). Polarisierung bei medialen Thematisierungsprozessen. Theoretische Suchpunkte aus der Kommunikations- & Medienwissenschaft. Präsentation im Kolloquium zur Sentiment Analyse, 08. April 2016, Krefeld.
  • Knorr, Charlotte (2016). On Polarization and Attribution – Discursive Power Dynamics across different Network-Constellations. Präsentation „Colloquium: Power Dynamics“, 28.-29.October 2016, Uppsala University, Sweden.
  • Döveling, Katrin, & Knorr, Charlotte (2015). Media Logic as (Inter)Action Logic – an integrative Perspective. Präsentation „Media Logic(s) – Revisited. 21.-23.09.2015, Bonn.
  • Kloß, Andrea, & Knorr, Charlotte (2013). Über die Wahrnehmung von Kunst als Kommunikation. Vortrag im Rahmen der Tagung „existentia“. 20.04.2013, Leipzig.

Publikationen

  • Krüger, Uwe; Knorr, Charlotte; Finke, Florian (2020): Die Globalisierung der Recherche: Eine Strukturanalyse grenzüberschreitender Netzwerke für investigativen Journalismus von 1998 bis 2018. In: René Möhrle (Hg.): Umbrüche und Kontinuitäten in der deutschen Presse. Fallstudien zu Medienakteuren von 1945 bis heute. Gutenberg: Computus Druck Satz & Verlag, S. 123–132.
  • Krüger, Uwe; Knorr, Charlotte; Finke, Florian (2019). Cross-Border Non-Profit Investigative Journalism Networks: A Structural Analysis of the Field. In: Brant Houston und Jelter Meers (Hg.): Global Investigative Journalism Conference 2019 Academic Track Reader.
  • Knorr, Charlotte (2019). Holland/Leinhardt (1971). Transitivity in Structural Models of Small Groups. In: Boris Holzer und Christian Stegbauer (Hg.): Schlüsselwerke der Netzwerkforschung. Wiesbaden: Springer Fachmedien (Netzwerkforschung), S. 267–270.
  • Knorr, Charlotte (2018). Man kann nicht nicht kommunizieren? Zum Erleben von Resonanz in digitalen Netzöffentlichkeiten. In: Heilebrand, U. & Becher, D. (Hrsg.). #vernetzt! – Vorlesungsreihe studium universale, WiSe 2015/2016 in Leipzig: Hamouda Verlag.
  • Döveling, Katrin & Knorr, Charlotte (2017). Media Logic as Inter(A)ction Logic. An integrative Perspective. In: Hasebrink, U. & Hepp, A. (Hrsg.). Media Logic(s) Revisited. London: Palgrave Macmillan.
  • Döveling, Katrin & Knorr, Charlotte: Rezension zu Rinaldo Kühne (2015). Emotionale Framing-Effekte auf Einstellungen. Eine theoretische Modellierung und empirische Überprüfung der Wirkungsmechanismen. In: M&K, 2016:1, S. 133-135.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Back to top of page